Insolvenz:

zurück

Lensch & Bleck GmbH übernimmt Opel-Autohaus Storm


  • Arbeitsplätze bleiben erhalten
  • Fortführung unter neuer Marke

Kiel, 15. September 2017 | Die Autohaus-Gruppe Lensch & Bleck GmbH mit Sitz in Neumünster übernimmt zum 1. November 2017 den Betrieb sowie die Immobilien des insolventen schleswig-holsteinischen Opel-Vertragshändlers Auto Storm KG. Sämtliche der bislang ungekündigten 31 Arbeitsplätze bleiben erhalten. Auch die sieben Auszubildenden werden übernommen „Damit haben wir innerhalb nur eines halben Jahres eine wirtschaftlich sehr gute Lösung gefunden“, sagt Reinhold Schmid-Sperber, Insolvenzverwalter aus der Kieler Kanzlei Reimer Rechtsanwälte. „Denn durch die übertragende Sanierung und die Schließung des Standorts in Burg auf Fehmarn zum 18. September konnten wir den ganz überwiegenden Teil der Arbeitsplätze erhalten.“

Auto Storm hatte mit den beiden Standorten Oldenburg (i.H.) und Burg auf Fehmarn am 2. März 2017 Insolvenz angemeldet. Lensch & Bleck wird ab 1. Oktober in die Geschäftsführung einsteigen und das Autohaus ab November unter der Marke Lensch & Bleck fortführen.

Die Lensch & Bleck Gruppe mit den Marken Opel, Ford, Kia sowie autorisierten Services für Saab, Chevrolet und Smart betreibt Niederlassungen in Hamburg, Neumünster, Bad Bramstedt und Preetz und zählt damit zu den stärksten Opel Partnern im Norden. „Wir freuen uns, mit den motivierten Mitarbeitern von Auto Storm weiter zu expandieren und den Kunden von Storm mit unseren bewährten Services rund um Auto und Mobilität zur Seite zu stehen“, sagt Arne Joswig, Geschäftsführer von Lensch & Bleck.

Pressekontakt:
Lensch & Bleck GmbH
Gundula Meier
Telefon: 04321 – 998462
E-Mail: g.meier@autohaus-lensch.de

Über Uns
Neuwagen
 
Gebrauchtwagen Gewerbekunden Finanzdienste

Service Zubehör Job & Karriere
Kontakt
Home
Impressum
Datenschutz