Neuer Ford Galaxy als Siebensitzer mit First-Class-Reisekomfort

zurück

Neuer Ford Galaxy: Luxuriöser Siebensitzer mit First-Class-Reisekomfort und hochmodernen Technologien

Mit der komplett neu entwickelten, dritten Galaxy-Modellgeneration präsentiert Ford einen hochmodernen und ausgesprochen komfortablen Reisewagen für bis zu sieben Passagiere. Der neue Großraum-Van überzeugt durch die gelungene Synthese aus überragendem Raumangebot, hoher Verarbeitungsqualität und innovativen Technologien. Das Karosserie-Design des neuen Galaxy demonstriert die visuelle Qualität der aktuellen Formensprache von Ford: Markanteste Kennzeichen sind der prominente Kühlergrill und besonders schlank gezeichnete Scheinwerfer. Hochwertig und zugleich funktional zeigt sich der Innenraum. Auf sieben vollwertigen Sitzen finden nicht nur große Familien oder Reisegruppen komfortabel Platz - dank seiner immensen Variabilität kann der Galaxy mühelos auf zusätzlichen Gepäckraum umgerüstet werden. Dabei lassen sich die Sitze der dritten Reihe auf Knopfdruck umklappen und zusammenfalten - eine echte Neuerung in diesem Segment.

Fahrer und Beifahrer genießen die Annehmlichkeiten der auf Wunsch erhältlichen Multikontursitze mit Massagefunktion. Zum vorbildlichen Reisekomfort für alle Passagiere trägt zudem die neue Integrallenker-Hinterachse bei - sie ermöglicht speziell den hinten Sitzenden eine ruhigere Fahrt bei gleichzeitig nochmals präzisierem Handling.

Ganz gleich, ob im innerstädtischen Verkehr oder bei längeren Reisen über die Autobahn: Der neue Galaxy unterstützt den Fahrkomfort durch zahlreiche hochmoderne Assistenz-Systeme und Technologie-Funktionen, die in seinem Segment Maßstäbe setzen.

Hierzu zählen:

der Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer.
Er greift auf die Informationen des Verkehrsschild-Erkennungssystems zurück und passt das Tempo automatisch an. Bei Fahrzeugen, die mit einem Navigationssystem von Ford ausgerüstet sind, stehen zusätzlich auch die Daten des Kartenmaterials zur Verfügung. Dies ermöglicht eine noch präzisere Funktionsweise und schützt vor ungewollten Tempoverstößen.
der Pre-Collision-Assist.
Er registriert Menschen auf oder knapp neben der Straße sowie Personen, bevor sie die Straße direkt vor dem Fahrzeug überqueren könnten. Erkennt das Assistenz-System eine mögliche Kollision und bleibt eine Reaktion des Fahrers auf entsprechende Warnungen aus, bremst es das Fahrzeug automatisch ab. Auf diese Weise beugt der Per-Collision Assist Zusammenstößen vor oder hilft, Unfallfolgen zu reduzieren.
Adaptive LED-Scheinwerfer (Ford Dynamic LED) mit blendfreiem Fernlicht.
Sie sorgen für die bestmögliche Ausleuchtung der Straße, ohne die Sicht entgegenkommender oder vorausfahrender Verkehrsteilnehmer zu behindern.

Kein anderer Van in der Galaxy-Klasse kann mit einem ähnlich agilen Handling aufwarten wie der Siebensitzer von Ford. Nun legt die jüngste Modell-Generation die Messlatte noch höher. Die neu entwickelte Adaptiv-Lenkung passt die Lenkübersetzung jeweils den Verkehrsbedingungen an. Das sportliche Naturell des neuen Galaxy unterstreicht auch der ebenfalls neue, 154 kW (210 PS) starke Bi-Turbo-Diesel mit 2,0 Liter Hubraum.

"In ganz Europa hat sich der Galaxy einen Namen als besonders familienfreundlicher Van gemacht. Unsere Kunden schätzen ihn als ebenso sicheren wie komfortablen Siebensitzer, der immer wieder mit seiner Vielseitigkeit begeistert", betont Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Marketing, Sales & Services. "Die neue Modell-Generation baut auf diesen Qualitäten auf und ergänzt sie durch eine noch bessere Fahrdynamik, größere Verbrauchseffizienz und hochwertigere Verarbeitung sowie zahlreiche nützliche Innovationen".

Nie zuvor ließ sich der Innen- und Kofferraum des Galaxy noch einfacher und flexibler den unterschiedlichsten Transportaufgaben anpassen. Das FoldFlat-System ist bei allen fünf Sitzen der zweiten und dritten Reihe serienmäßig vorhanden und ermöglicht das individuelle Umklappen der Sitze. Darüber hinaus ist der neue Galaxy auf Wunsch auch mit einem Easy FoldFlat-System lieferbar, welches das elektrische Umklappen und Hochklappen der dritten Sitzreihe möglich macht.

Dank des durchgehend ebenen Laderaumbodens fällt das Beladen auch mit großen und sperrigen Gegenständen leicht. Die Sitze lassen sich dabei auf vielfältige Weise vor- und zurückschieben oder auch zusammenfalten. Je nach Einsatzzweck erlaubt dies eine maßgeschneiderte Raumausnutzung - ganz gleich, ob es mit der Hockey-Mannschaft zum Auswärtsspiel oder mit großen Koffern zum Flughafen geht. Unterhalb des Kofferraumteppichs hält das neue "Cargo Management System" weitere 20 Liter an Stauvolumen bereit, in dem kleinere Dinge blickgeschützt transportiert werden können.

Zahlreiche gut nutzbare Ablagen sorgen im Innenraum für ein aufgeräumtes Ambiente. 1,5-Liter-Flaschen passen in die Türfächer, unter den Sitzen warten spezielle Schubladen auf Laptops, Bücher oder auch Reiseproviant. Kleinere Utensilien finden im Armaturenträger sicheren Halt, für Mobiltelefone und andere elektronische Geräte wie MP3-Player steht ein spezielles Mediafach zwischen den Vordersitzen bereit. Fahrgäste in Sitzreihe drei profitieren von eigenen Ablagen und Becherhaltern in den Armlehnen. Gerade Eltern mit kleinen Kindern werden den Panorama-Innenspiegel begrüßen, mit dem sie den Nachwuchs auch unterwegs stets sicher im Blick behalten.

Dem Platzangebot im Innenraum kommen neu entwickelte Sitze zugute. Sie zeichnen sich durch besonders dünn gestaltete Rücklehnen aus, ohne Nachteile in puncto Sitzkomfort in Kauf zu nehmen. Verglichen mit dem bisherigen Modell gewann die Kopffreiheit in der zweiten und dritten Reihe um jeweils zehn Millimeter hinzu. Die Ellbogen- und Schulterbreite des neuen Galaxy konnte durch die Beibehaltung der traditionellen Schwenktüren weiter optimiert werden.

Dabei gilt ganz generell für die Passagiere Nummer sechs und sieben: Sie dürfen sich über ein großzügigeres Raumangebot freuen, als dies bei allen wesentlichen Wettbewerbsfahrzeugen der Fall ist. Dies wirkt sich zum Beispiel durch eine um bis zu 40 Millimeter üppigere Kopffreiheit aus. Den Zugang nach ganz hinten erleichtern spezielle Easy-Entry-Sitze der zweiten Reihe. Ein Knopfdruck genügt, und sie gleiten und kippen nach vorn. Der Ein- und Ausstieg wird auch durch Vertiefungen im Bodenbereich erleichtert. Zugleich halten doppelte Türdichtungen den inneren Eingangsbereich sauber und reduzieren so das Risiko, dass beim Entern oder Verlassen des neuen Galaxy die Kleidung durch das Berühren von Karosserieteilen verschmutzt wird.

Muskel-Ermüdung auch auf längeren Touren beugt die auf Wunsch verfügbare Premium-Lederpolsterung mit Massagefunktion für den Rücken, das Gesäß und die Oberschenkel vor. Diese Multikontursitze für Fahrer und Beifahrer wurden in Zusammenarbeit mit Medizinern entwickelt. Ihr Herzstück sind elf variabel einstellbare Luftpolster, deren Oberflächenkontur sich optimal der individuellen Körperform anpasst. Werden die Türen geöffnet, entweicht die Luft aus der jeweiligen Sitzauflage, um das Ein- und Aussteigen zu erleichtern. Auf Wunsch steht auch eine Memory-Funktion zur Wahl. Die achtfach elektrisch justierbaren Sitze zeichnen sich zudem durch eine mehrstufige Kühl- und Heizfunktion aus.

Die vorderen Kopfstützen lassen sich vertikal sowie vor und zurück anpassen. Hinzu kommt eine elektrische Verstellung für die Lenksäule, die Ford ebenso wie das beheizbare Lenkrad optional anbietet.

Die verbesserte, in Europa erstmals im neuen Mondeo präsentierte Klimatisierungs- und Belüftungsanlage erreicht die Wunschtemperatur nun noch schneller und präziser. Das besonders leise System zeichnet sich durch einen größeren Luftdurchsatz und einen größeren Einstellbereich aus. Für die Mitfahrenden in der zweiten und dritten Reihe steht auf Wunsch eine eigene, unabhängig bedienbare Klimatisierung zur Verfügung. Auch bei intensiver Sonneneinstrahlung absorbiert die getönte Verglasung einwirkendes UV-Licht und hält auf diese Weise Hitze vom Innenraum fern.

"Wir haben die Galaxy-Baureihe von Beginn an auf die Bedürfnisse von sieben Passagieren ausgerichtet. Bei der neuen Modell-Generationen konnten wir im Sinne dieser Philosophie weitere Fortschritte erzielen: Jeder an Bord profitiert nun von einem zuvor nicht gekannten Komfortniveau", so Andrew Kernahan, Leitender Ingenieur des Ford Galaxy.

Nochmals verbesserter Federungskomfort

Die neu entwickelte, auch im Mondeo und S-MAX eingeführte Integrallenker-Hinterachse des Galaxy vereint scheinbare Gegensätze miteinander: Sie bietet einen noch größeren Federungs- und Reisekomfort, verbessert durch die höhere Steifigkeit ihrer einzelnen Komponenten aber auch das Lenkverhalten und das dynamische Handling des Vans. So profitiert sie zum Beispiel davon, dass die hinteren Räder etwa beim Kontakt mit Schlaglöchern stärker nachgeben, als bei konventionellen Layouts. Ein automatischer Niveau-Ausgleich für die Hinterachse sorgt auch bei Beladung für einen ausreichenden Federweg und stellt damit die Komfort- und Handling-Eigenschaften sicher.

Zusätzliche Geräusch-Dämmung für den Unterboden, die Radhäuser und im Bereich der vier Seitentüren verbessern den Geräuschkomfort an Bord des neuen Galaxy ebenso wie der intensivere Einsatz in sich geschlossener Karosserie-Strukturen. Wind- und Außengeräusche werden von speziellem Glas für die Front- und Seitenscheiben weiter eliminiert.

Intelligente Funktionen unterstützen den Fahrer

Zahlreiche hochmoderne Sicherheits- und Assistenz-Systeme erleichtern es den Fahrern des neuen Galaxy, sich voll und ganz auf den Verkehr zu konzentrieren. Hierzu zählen der bereits erwähnte Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer und der Pre-Collision-Assist, aber zum Beispiel auch das adaptiv mitlenkende Scheinwerfersystem (Ford Dynamic LED): Es passt den Leuchtkegel des Fahrlichts der jeweiligen Verkehrssituation an. Die adaptiven LED-Scheinwerfer mit blendfreiem Fernlicht identifizieren andere Fahrzeuge in bis zu 800 Metern Entfernung und sparen sie gezielt aus dem ausgeleuchteten Bereich aus.

Weitere Assistenz-Funktionen des neuen Galaxy erleichtern insbesondere das Ein- und Ausparken:

Der optionale Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion (Active Park Assist) übernimmt auf Wunsch Parkmanöver - sowohl in Quer- als auch in Längsparklücken.
Dank der neuen Auspark-Funktion kann der erweiterte Park-Assistent das Fahrzeug nun auch aus längs zur Fahrtrichtung liegenden Parklücken wieder heraus steuern.
Das Park-Pilot-System vorn und hinten sorgt für zusätzliche Sicherheit: Ein Signalton warnt vor Hindernissen und zeigt im Displays die Distanz zu den Objekten an.
Das Assistenz-System Cross-Traffic-Alert warnt den Fahrer beim Rückwärts-Ausparken vor herannahendem Querverkehr.
Die optionale Frontkamera mit ,,Split View"-Technologie verbessert die Sicht des Fahrers an schwer einsehbaren Kreuzungen oder Abzweigen. Dabei überträgt eine im Kühlergrill des neuen Galaxy installierte Optik ein 180-Grad-Weitwinkelbild auf den acht Zoll großen Multifunktions-Touchscreen im Cockpit.
Darüber hinaus stehen für die neue Galaxy-Generation zahlreiche hochwertige Assistenz-Systeme wie Toter-Winkel-Assistent (BLIS), Fahrspur-Assistent inklusive Müdigkeitswarner sowie die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (ACC) zur Verfügung.

Auch das Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 kommt im Galaxy zum Einsatz. Es erleichtert die Bedienung von Mobiltelefon, Klimatisierung und Navigation über ebenso intuitive wie einfache Sprachkommandos mit einfachen, alltäglichen Redewendungen. So genügt die Ansage "Ich bin hungrig" und das System zeigt eine Liste nah gelegener Restaurants an. Serienmäßiger Bestandteil des Ford SYNC 2-Systems ist der Notruf-Assistent. Er stellt nach einem schweren Unfall automatisch die Verbindung zu den Rettungskräften her und informiert die Einsatzteams in der jeweiligen Landessprache über den exakten Aufenthaltsort des Fahrzeugs.

Erstmals bietet Ford für den Galaxy die elektrische Heckklappe an. Sie lässt sich sensorgesteuert per Fußbewegung unter dem hinteren Stoßfänger öffnen und schließen - eine immense Erleichterung, wenn gerade keine Hand frei ist. Nützliche Dienste leisten auch die serienmäßig elektrisch beheizten Außenspiegel und der Berganfahr-Assistent.

Fahrwerks- und Lenkverhalten auf dem Niveau eines sportlichen Pkw

Gemeinsam mit dem neuen Mondeo und dem neuen S-MAX teilt sich die dritte Generation des Galaxy die von Ford komplett neu entwickelte Fahrzeugarchitektur für das CD-Segment. Sie bereitet den Weg für eine Vielzahl wegweisender Technologien wie etwa die bereits erwähnte Integrallenker-Hinterachse. Dank gewichtsoptimierter Elemente wie etwa dem unteren Aluminium-Längslenker bringt sie zwei Kilogramm weniger auf die Waage als beim Vorgängermodell. Auch die vorderen Achsschenkel mit den integrierten Radlagern bestehen aus Aluminium. Dank höherer Steifigkeit verbessern sie das Einlenkverhalten.

Die Federn und Dämpfer des Galaxy wurden entsprechend neu abgestimmt. Weiterhin erhältlich ist eine elektronische Dämpferregelung. Ihre drei Grundeinstellungen "Comfort", "Normal" und "Sport" wirken sich nun auch auf die Lenkkräfte aus. Hinzu kommt die neue Adaptiv-Lenkung. Diese Innovation von Ford passt die Lenkübersetzung jeweils den aktuellen Einsatzbedingungen an: Im Stadtverkehr unterstreicht sie die Manövrierbarkeit des Siebensitzers, auf Landstraßen sorgt sie für ein präzises und agiles Ansprechen auf Lenkbefehle, bei Autobahnfahrt unterstützt sie den Geradeauslauf. Die Adaptiv-Lenkung interagiert mit der elektro-mechanischen EPAS-Lenkunterstützung und der Fahrdynamik-Regelung Torque Vectoring Control.

Sparsam und sauber: hochmoderne Diesel- und Benziner-Motorisierungen

Puren Spaß an der Fortbewegung bereiten auch die ebenso modernen wie kraftvollen und effizienten Antriebe des neuen Galaxy, die alle serienmäßig ein Start-Stopp-System an Bord haben. Das Leistungsspektrum reicht vom 88 kW (120 PS) starken TDCi-Turbodiesel bis hin zum EcoBoost-Top-Benziner mit 176 kW (240 PS).

Eine Ausnahmeposition nimmt dabei der 2,0 Liter große Bi-Turbo-Diesel mit 154 kW (210 PS) und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern (Nm) ein, das bereits ab 1.750 Touren zur Verfügung steht.

"Mit diesem neuen Hochleistungs-Diesel führen wir die Downsizing-Motorenphilosophie konsequent fort, wie wir sie auch bei den Benzinern verfolgen", erläutert Andrew Brumley, Leitender Motoreningenieur von Ford. "Kleinere Maschinen besitzen einen besseren Wirkungsgrad und sauberere Abgas-Emissionen. In Verbindung mit fortschrittlichen Technologien wie der sequenziellen Turbo-Aufladung erzielen wir genau jene Leistungscharakteristik, die sich unsere Kunden für den tagtäglichen Einsatz wünschen - und das ohne jegliches 'Turbo-Loch'".

Ergänzt wird der doppelt aufgeladene TDCi-Motor von drei weiteren Diesel-Optionen mit 2,0 Liter Hubraum und jeweils einem Turbo. Ihr Leistungsspektrum reicht von 88 kW (120 PS) über 110 kW (150 PS) bis 132 kW (180 PS). Sie zeichnen sich durch einen umfassend überarbeiteten Motorblock und neue Zylinderköpfe sowie modernisierte Direkt-Einspritzsysteme aus. Die Abgas-Nachbehandlung übernimmt eine Stickoxid-Speicherfalle, die ohne zusätzliche Additive auskommt.

Auf Benziner-Seite steht die dritte Ford Galaxy-Generation mit zwei hochmodernen und sparsamen EcoBoost-Vierzylindern zur Wahl. Das neue 1,5-Liter-Aggregat leistet 118 kW (160 PS), der 2,0-Liter-Motor stellt, wie erwähnt, 176 kW (240 PS) zur Verfügung.

Dabei gilt für alle Antriebe gleichermaßen: Sie erfüllen durchgehend die strenge EU-6-Abgasnorm. Dies verdanken sie unter anderem:

dem Energie-Rückgewinnungssystem der Lichtmaschine
Es lädt die Batterie des neuen Galaxy immer dann auf, wenn die hierfür notwendige Energie quasi gratis zur Verfügung steht - also etwa in Rollphasen oder beim Bremsen.
dem Start-Stopp-System
Es schaltet den Motor automatisch ab, sobald das Fahrzeug zum Stehen kommt - etwa vor einer roten Ampel. Zur Weiterfahrt wird der Motor in Sekundenbruchteilen wieder gestartet.
dem variablen Kühlerlufteinlass
Es optimiert den Luftwiderstand, indem ein schwenkbares Lamellengitter die Kühlluftzufuhr des Motors bedarfsgerecht steuert.

Aktive und passive Sicherheit weiter verbessert

Der Schutz aller Passagiere hatte bei der Entwicklung des neuen Galaxy einen besonders hohen Stellenwert. So stehen erstmals auch für die Mitfahrenden in der zweiten Sitzreihe Seiten-Airbags zur Verfügung. Hinzu kommen Window-Bags für alle drei Sitzreihen sowie Fahrer- und Beifahrer-Airbags und ein Knie-Airbag für den Fahrer. In der zweiten Sitzreihe verstärken Sicherheitsgurtstraffer mit Gurtkraftbegrenzern die Rückhaltesysteme. Das Warnsystem bei nicht-angelegten Sicherheitsgurten überwacht alle drei Sitzreihen.

Eine weitere fortschrittliche Entwicklung ist die MyKey-Technologie von Ford. Über einen programmierbaren Fahrzeugschlüssel können bestimmte Eigenschaften des Fahrzeugs wie die Höchstgeschwindigkeit eingeschränkt werden, während etwa das elektronische Sicherheits- und Stabilitätsprogramm ESP obligatorisch aktiviert bleibt - zum Beispiel, wenn junge Führerschein-Neulinge das Auto nutzen. Dann unterbindet MyKey auch die Annahme von Telefongesprächen während der Fahrt und limitiert die Lautstärke des Audiosystems, um Ablenkungen vom Verkehrsgeschehen zu minimieren. Sind nicht alle Mitfahrenden angeschnallt, bleibt die Musik ganz aus.

Attraktives Design im Stil der neuen Formensprache von Ford

Auch der neue Galaxy tritt mit dem bereits charakteristischen, für seine dynamische Eleganz hochgelobten Markengesicht an. Zu seinen Kernelementen zählt der obere, besonders großzügig dimensionierte Trapezgrill. Er erstreckt sich über einen nicht minder wirkungsvoll gestalteten unteren Kühlergrill. Die schlanken Hauptscheinwerfer gehen fließend in die angehobene Gürtellinie der Seitenansicht über. Sie verleiht dem neuen Galaxy einen ebenso starken wie erwachsenen und distinguierten Auftritt.

Der hohe technische Anspruch des Siebensitzers spiegelt sich auch im Bereich der Rückleuchten wider, die das Glas der Seitenfenster scheinbar verlängern. Die schlanken Dachsäulen unterstreichen diesen Effekt zusätzlich und verbessern zugleich die Übersichtlichkeit. Dies betont den Status als siebensitziger Van zusätzlich.

Gereift und modern präsentiert sich auch das Interieur-Design des neuen Galaxy. Für die Oberflächen stehen unterschiedliche Blenden und Zierelemente zur Wahl - das Angebot reicht von Aluminium-Look bis Metallic-Schwarz mit hochglänzenden oder seidenmatten Versiegelungen. Das offen und luftig wirkende Ambiente profitiert von den großzügig bemessenen Glasflächen und einem Panorama-Glasdach, das sich fast über die gesamte Fahrzeuglänge erstreckt und öffnen lässt.

Anstelle des konventionell ausgestatteten Instrumententrägers bietet Ford für den neuen Galaxy optional auch ein auf den Fahrer ausgerichtetes 10-Zoll-Farbdisplay an. Es stellt die klassischen Tachometer- und Drehzahlmesser-Anzeigen auf digitale Weise dar. Zugleich kann die Anzeige aber auch individuell angepasst und um dreidimensionale Grafiken ergänzt werden. Eine automatische Helligkeitskorrektur sorgt dafür, dass die Anzeigen auch bei Tageslicht jederzeit gut erkennbar bleiben.

"Die höhere Position für die Mittelkonsole und den Instrumententräger verleihen dem Galaxy-Interieur noch mehr Pkw-Appeal - und unterstreichen damit den besonders agilen Charakter und die herausragende Verarbeitung dieses Vans", erläutert Claudio Messale, Chefingenieur Ford Europa. "Diese Qualitäten gehen Hand in Hand mit der verbesserten Rundumsicht und dem Vertrauen, das der neue Galaxy als geräumiger Siebensitzer bietet".

Kraftstoffverbrauch des genannten Modells:

Ford Galaxy
innerorts (in l/100 km): 10,3 - 5,6
außerorts (in l/100 km): 6,5 - 4,6
kombiniert (in l/100 km): 7,9 - 5,0
CO2-Emissionen kombiniert (in g/km): 180 - 129
CO2-Effizienzklasse: D - A

1) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Über Uns
Neuwagen
 
Gebrauchtwagen Gewerbekunden Finanzdienste

Service Zubehör Job & Karriere
Kontakt
Home
Impressum
Datenschutz