24.7.2014 | Ford Edge: Das hochmoderne SUV-Topmodell kommt 2015 auf die europäischen Märkte

zurück

Ford hat mit dem neuen Edge ein technisch anspruchsvolles, großes „Sports Utility Vehicle“ (SUV) vorgestellt. Das komplett neu entwickelte Modell kommt 2015 auf den europäischen Markt und zeichnet sich insbesondere durch seinen athletischen Auftritt in Verbindung mit fortschrittlichen Technologie-Funktionen sowie hohe Material- und Verarbeitungsqualität aus. Mit dem neuen Edge präsentiert Ford die dritte Stufe seines ehrgeizigen Expansionsplans für das europäische SUV-Segment.

In seiner zweiten Generation ist dieses Erfolgsmodell nun auch für die anspruchsvollen europäischen Kunden bereit. Sie erwartet ein außergewöhnlich geräumiger, technisch besonders fortschrittlicher und hervorragend verarbeiteter Viertürer mit fünf Sitzplätzen. Die Maße: Länge: 4,81 Meter; Breite: 1,93 Meter; Höhe: 1,70 Meter; Radstand: 2,85 Meter. Der Edge überzeugt mit dem gleichen Fahrvergnügen, das für die Automobile der Marke längst charakteristisch ist. Ford bietet den neuen Edge ab Anfang 2015 zunächst in Nordamerika an, im weiteren Jahresverlauf feiert der SUV sein Debüt auch in Europa.

Fortschrittliche Technologien für ein Plus an Sicherheit und Komfort

Auch mit dem neuen Edge setzt Ford seine Technologie-Offensive fort. Als eines der ersten Modelle der Marke zeichnet er sich zum Beispiel durch eine adaptive Servolenkung aus, die das Lenkverhalten und Manövrierbarkeit des Fahrzeugs über den gesamten Geschwindigkeitsbereich spürbar verbessert: Bei niedriger Geschwindigkeit und in beengten Platzverhältnissen, wie zum Beispiel beim Einparken, ermöglicht die adaptive Servolenkung ein leichteres Manövrieren des Fahrzeugs; bei höherem Tempo verbessert sie die Agilität des Fahrzeugs – und sorgt somit so oder so für einen erheblichen Zuwachs an Komfort und nicht zuletzt auch für ein Mehr an Fahrspaß. Die „adaptive Servolenkung“ verändert – je nach Geschwindigkeit des Fahrzeugs – das Verhältnis zwischen den Umdrehungen des Lenkrads und dem Einschlagen der Vorderräder. Bei herkömmlichen Fahrzeugen ist dieses Verhältnis aufgrund der werkseitig vorgegebenen Lenkübersetzung nicht veränderbar. Bei der „adaptiven Servolenkung“ ist die Lenkübersetzung dagegen variabel, das heißt: sie wird kontinuierlich und unabhängig von der Fahrzeuggröße an die jeweilige Fahrzeug-Geschwindigkeit angepasst und optimiert daher das Lenkverhalten in allen Fahrsituationen.

Erstmals für Europa kommt im neuen Ford Edge die aktive Geräuschminderung ANC (Active Noise Cancellation) hinzu. Drei Mikrofone zeichnen hierbei lästige Lärmfrequenzen im Innenraum auf und kontrastieren sie – für die Insassen nicht wahrnehmbar – über das bordeigene Audiosystem durch gegenläufige Klangemissionen. Überraschender Effekt: Beide Tonkurven egalisieren sich, die subjektive Wahrnehmung von Motor-, Fahr- und Windgeräuschen sinkt deutlich.

Ebenfalls neu: die zweigeteilte Frontkamera (Front Split View Camera). Sie verbessert die Übersicht an schlecht einsehbaren Kreuzungen und beim Verlassen enger Parklücken, indem sie den Querverkehr durch ein 180-Grad-Kamerasystem im Fahrzeugbug erfasst.

Spezielle Luftleitkanäle in den Flanken des neuen Edge sorgen darüber hinaus für eine Art Aerodynamik-Vorhang, der den Luftwiderstand reduziert und ein stabileres Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten ermöglicht.

Weitere fortschrittliche Technologiefunktion des Edge im Überblick:

  • ferngesteuerte Heckklappe mit Fußsensor
  • Ford SYNC 2, das moderne Multimedia-Konnektivitätssystem mit Sprachsteuerung
  • adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Auffahrwarnsystem FA (Forward Alert) und Kollisions-Vermeidungs-Assistent
  • Optimierter Einparkassistent mit Quereinparkassistent (Perpendicular Parking) und Querverkehrswarnung (Cross Traffic Alert)
  • Gurt-Airbags für die Fondpassagiere
  • intelligenter Allradantrieb mit Fahrdynamik-Regelung Torque Vectoring Control und Lenkwinkelkontrolle (Curve Control)
  • Active City Stop
  • Toter-Winkel-Assistent BLIS (Blind Spot Information System)
  • Spurhalte-Assistent
  • Verkehrsschild-Erkennungssystem
  • beheizbares Lenkrad sowie beheiz- und kühlbare Vordersitze

Hochmodern geht es auch in puncto Karosseriestruktur und Fahrwerk zu. So sorgt der umfassende Einsatz von hochfesten Stählen für eine hohe Verwindungssteifigkeit und bildet damit die Grundlage für ein dynamisches Handling, das auch von der aufwändig konstruierten Einzelradaufhängung der Integral-Hinterachse profitiert. Das Ergebnis ist ein Federungs- und Geräuschkomfort, der Unzulänglichkeiten des Straßenbelags absorbiert und auf diese Weise selbst die hohen Erwartungen der europäischen Kunden übertrifft.

Auf dem hiesigen Markt wird Ford den neuen Edge ab 2015 mit zwei Versionen des bewährten 2,0-Liter-TDCi-Vierzylinder-Diesel anbieten: • Die 132 kW (180 PS) starke Variante entwickelt ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter und vereint dies mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe. Angestrebter CO2-Ausstoß: 149 g/km. • Die noch stärkere Version leistet 154 kW (210 PS, Drehmoment: 450 Nm) bei Kohlendioxid-Emissionen von 159 g/km. Hier übernimmt das Sechsgang-Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie und Schalttasten am Lenkrad die Kraftverteilung.

Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Über Uns
Neuwagen
 
Gebrauchtwagen Gewerbekunden Finanzdienste

Service Zubehör Job & Karriere
Kontakt
Home
Impressum
Datenschutz