16.11.2015 | Für besondere Werkstattleistungen geehrt

zurück

Am 16.11. wurde das Autohaus LENSCH an der Altonaer Straße 209-211 ausgezeichnet: Der OPEL-Service Pokal für besondere Werkstattleistungen und Servicequalität ging an das Autohaus und seine Mitarbeiter.

Den OPEL Service Pokal erhalten OPEL Partner als besondere Auszeichnung, wenn sie bei den unangemeldeten Werkstatttests nicht nur mit einem „sehr gut“ für ihre Werkstattleistungen bewertet werden, sondern auch der gesamte Serviceprozess von der Terminvergabe bis zur Erläuterung der Rechnung mit der Bestnote abgeschlossen wird. „Der Top 101 Prozent Werkstatttest, das bedeutet, dass unsere Kunden nicht 100 Prozent, sondern immer noch ein Extra erhalten. Herausragende Leistungen und eine kontinuierliche Qualitätssteigerung stehen bei Opel an erster Stelle, wir möchten unsere Kunden immer zufrieden stellen“, so Serviceleiter A. Schulz.

Zur Übergabe der Urkunde und der Ansteck-Pins an das Serviceteam vom Autohaus LENSCH durch den Gebietsleiter des Kundendienstes der ADAM OPEL AG, Hans-Jürgen Altmann, erklärte Geschäftsführer Arne Joswig: „Diese Auszeichnung freut uns sehr, denn sie steht für etwas, das für uns als Opel-Partner selbstverständlich ist: Jeder Kundenauftrag wird in Topqualität erledigt.“

Arne Joswig und sein Bruder Hartmut führen das Autohaus LENSCH seit 1995. 2006 kam es zum Zusammenschluss von Opel BLECK und Opel LENSCH zur LENSCH & BLECK Gruppe, die im Sommer 2013 durch das Autohaus FRÖHLING in Bad Bramstedt ergänzt wurde. So kann eine breite Palette von Automarken souverän angeboten werden und der optimale Service am Kunden ständig weiterentwickelt werden.

Kunden erreichen das Autohaus LENSCH mit seinem sachkundigen, freundlichen Service 60 Stunden pro Woche zu den Öffnungszeiten unter der Nummer 04321/99840. Eine Notdienst- Hotline ist rund um die Uhr erreichbar unter der 04321/998488.

Für besondere Werkstattleistungen geehrt

BU: (von links) S.Knust, K.Schröder, Serviceleiter A. Schulz, Gebietsleiter Kundendienst H.-J. Altmann und Geschäftsführer Arne Joswig bei der Übergabe der Urkunde



Bild + Text: Maike Bernhardt, Freie Journalistin
Erschienen am 18.11.2015 im Wochenanzeiger Neumünster